Sider aus Franken

Sider Marie

Hergestellt mit Flaschengärung

Dunkel bernsteinfarben,
intensive Aromen nach Quitten,
sowie einen würzigen Apfelgeschmack.
9,9 % Vol.
Preis: 9,80 Euro

Sider aus Franken

Brannt is‘

Der Apfelbranntwein
aus dem Jahr 2014,
seitdem im Eichenfass gereift, 
vergleichbar einem Calvados
46% vol
38.- Euro/0,5l Flasche
28.- Euro/0,35l Flasche

Sider aus Franken

Süße 17

Die Süße 17 wird aus frischem, unsterilisierten Apfelsaft und frisch gebrannten Branntis hergestellt. Die beiden kommen dann schon nochmal für zwei, drei Jahre ins Fass. Dort verbinden sich die Aromen.

Der Geschmack setzt sich aus der fruchtigen Süße des Apfelsaftes und den kräftigen Aromen des Branntis zusammen. Nicht zu süß und nicht zu herb.

21.- Euro / 0,5l Flasche

Sider aus Franken

Apfelessig

Der Essig wird aus unserem Apfelwein hergestellt und hat wegen der kräftigen Sideräpfel einen intensiven Apfelgeschmack. Er reift im Keller für mindestens ein Jahr

5.5 Euro/0,5l Flasche
3.- Euro / 0,25l Flasche

Was ist Sider?

Wir haben unseren Apfelwein in Anlehnung an Franzosen (Cidre) und Engländer (Cider) Sider genannt. Da wir aus der Bretagne importierte Apfelsorten einsetzen, passt der Name Apfelwein/Äppelwoi/Viez/Moscht einfach nicht.

Unser Apfelwein unterscheidet sich von den herkömmlichen französischen und englischen Variationen dadurch, dass er wesentlich höhere Alkoholgehalte hat, sie beginnen bei 7 Vol.%. Vom deutschen Äppelwoi unterscheidet er sich durch einen weniger säurebetonten Geschmack und durch sein leichtes Perlen.

Warum schmecken die Apfelweine in den Ländern unterschiedlich?


In Deutschland wurde bei der Sortenauswahl der Mostäpfel vor allem auf ein ausgewogenes Zucker:Säure – Verhältnis Wert gelegt. Die Säure dient dabei zum Konservieren des Weines. Franzosen und Briten gaben ihrem Apfelwein noch die Tannine (wie im Rotwein) dazu, ebenso zum Konservieren aber auch für den Geschmack.

Die Hansa 50D beim Abtransport von Schnittgut